Combat Athlete

Wie schon auf Instagram oder Facebook geschrieben, ist die körperliche Fitness im Bereich Selbstschutz nicht wegzudenken.

Es hilft nicht in tacticooler Kleidung und mit bösem Blick auf Fotos zu posieren, wenn man das Aufwärmen oder die ersten zwei Drills im Training körperlich nicht überleben wird.
Daher ist auch die Begrifflichkeit COMBAT ATHLETE bewusst gewählt.

Aathlete (American and British English) or sportsman or sportswoman (British English) is a person who is good at a sport and competes in one or more sports that involve physical strength, speed or endurance. The term's applies to those who participate in other activities, such as horse riding or driving, is somewhat controversial.

Athletes may be professionals or amateurs. Most professional athletes have particularly well-developed physiques obtained by extensive physical training and strict exercise accompanied by a strict dietary regimen.(Quelle: www.wikipedia.com)

 

Folgt man dieser Definition so handelt es sich bei einem COMBAT ATHLETE um eine Person, die durch interdisziplinäres und funktionales Training bestmögliche Ergebnisse für sich und somit den eigenen Selbstschutz erzielen möchte.

 

Viele von uns sind keine 20 mehr. Manch einem kugelt schon morgens die Schulter aus, wenn man nur an das abendliche Training denkt.

 

Es ist manchmal schwer ein interdisziplinäres Training bestehend aus den erforderlichen kämpferischen Elementen und funktionaler Fitness in den eigenen Alltag zu integrieren. 

Familie, Beruf und diverse andere Verpflichtungen reduzieren die Zeitfenster für das eigene Training. Der Tag hat bekanntlich nur 24 Stunden und die sind in der Regel bereits über das Maximum hinaus mit Aufgaben gefüllt.

 

Umso bedeutender ist es, sich gewisse Routinen zu schaffen. Zeitfenster oder Trainingsmöglichkeiten, die ein fester Bestandteil des eigenen Lebens werden und das eigene Training bestmöglich unterstützen. Routine schlägt kurzfristige Motivationen.

 

Gerade hier ist es wichtig den richtigen Fokus zu finden und die vorhandenen Trainingsmöglichkeiten effektiv zu nutzen. Habe ich nur drei Einheiten die Woche, macht es manchmal mehr Sinn die Grundlagen zu verbessern, als die vorhandene Zeit durch irgendwelche unnötige Spezialexperimente zu verschwenden.

 

TRAINIERT CLEVER UND SMART!

 

...an dieser Stelle sei auch auf den Blog BAGGER UND BAUM verwiesen.