Shivworks Clinch Pick (SouthNarc a.k.a. Craig Douglas)

Das von Craig Douglas entworfene Messer Clinch Pick kann nicht der Kategorie der herkömmlichen kompakten feststehenden Messer zugeordenet werden, da es sich im Design und der Funktion wesentlich unterscheidet.
Normalerweise sind diese Messer praktische Hilfen im Alltag und sollen auch so verstanden werden. Wie viele andere Messer dieser Art wurde das Clinch Pick als Messer zur Selbstverteidigung entworfen und dient daher nur sekundär als praktischer Helfer im Alltag.

Das Clinch Pick gehört zur Gruppe der sogenannten "Reverse Edge Knives", die Messerschneide befindet sich somit auf der Rückseite der Klinge.

Dieses im Alltag eher unpraktische Design entpuppt sich innerhalb der Selbstverteidigung als durchdachtes Einsatzmittel.


Das Griffstück des Messers wird diagonal nach unten getragen. Die Kydex-Scheide wird mittels eines "Mini Tek-Lok" am Gürtel befestigt und das Messer kann somit verdeckt oder offen vor dem Körper getragen werden. Bedenken sollte man, dass ein "Mini Tek-Lok" nicht an breiteren Gürteln befestigt werden kann und die Scheide gegebenenfalls eine alternative Befestigungsmöglichkeit erfordert.

 

Innerhalb der situativen Selbstverteidigung kann der Griff des Messers im Gerangel bzw. im Straßenclinch erreicht und gezogen werden. Spätestens nun sollte die Namenswahl des Messers - Clinch Pick - verstanden werden.

 

Aufgrund der Messerschneide auf der Rückseite der Klinge wird das Messer vielen Anwendern anfangs Probleme bereiten, da sie mit dem Daumen auf die Scheide des Messers drücken werden.

Der wandernde Daumen, wie man ihn in verschiedenen philippinischen Systemen vorfindet, wird hier zum Verhängnis. Es ist unumgänglich das Messer mit einem Faustgriff zu ziehen und im Anschluss auch mit selbigen zu halten.

Dieses lehrt Craig Douglas auch so in seinen Kursen

  • EWO Edge Weapon Overview
  • IEK In-Extremis Knife

 

Inwieweit man das Clinch Pick und den dazugehörigen Trainer in Zukunft in Deutschland oder Europa erwerben kann, steht derzeit noch nicht mit Sicherheit fest.

Bedenkt man aber den Versand, die Einfuhr und die damit verbundenen Kosten, dürfte sich das Set wahrscheinlich zwischen 175,00 Euro und 200,00 Euro bewegen.

 

Eine Investition, die dieses Messer aber wert ist!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0