URBAN MEDIC - BLUTUNGSKONTROLLE

Urban Medic - Blutungskontrolle

27. Januar 2023 in Wuppertal

  

 

Egal ob Amoklage, Terroranschlag, körperliche Auseinandersetzung mit und ohne Einsatz von Waffen/Hilfsmitteln oder nur ein „banaler“ Verkehrsunfall – um das eigene und fremde Leben zu retten, muss man wissen, was zu tun ist und wie man es tut.

Professionelle Hilfe ist immer erst mit einer zeitlichen Verzögerung vor Ort – erst recht, wenn man sich bei Arbeit oder Hobby außerhalb der Ballungsräume bewegt (z.B. Wandern, Mountainbiking, Bushcraft, Jagd). Wertvolle Zeit, die Leben kosten kann.

Wir wollen weder einen Standard Erste-Hilfe-Kurs teuer verkaufen, noch wollen wir ein Medizinstudium ersetzen. Der Kurs Urban Medic vermittelt die praxisorientierte Versorgung von Verletzungen mit erweiterten und improvisierten Hilfsmitteln.

Wir haben daher sinnvolle Elemente der taktischen Notfallmedizin in das Alltagsrepertoire der zivilen Ersten Hilfe überführt und didaktisch aufgearbeitet. Das Ergebnis ist ein einfach zu erlernendes erweitertes Versorgungskonzept, dass zielgruppenübergreifend angewendet werden kann.

 

 

Für Jedermann, immer und überall! Zielgruppenorientiert!


 

Da die Thematik "Blutungskontrolle" in der heutigen Zeit eine höhere Bedeutung gewinnt und die Kompetenzen der Ersten Hilfe grundsätzlich aufrechterhalten oder gesteigert werden sollten, bieten wir Euch mit diesem Kurs genau diese Möglichkeit. 

 

Als erfahrene Ausbilder orientieren wir uns in unserem Kurs "Blutungskontrolle" unter anderem an dem Lehrkonzept "Stop The Bleed" des amerikanischen Verteidigungsministeriums sowie dem Skill Set "All Service Member" des Lehrkonzeptes "Tactical Combat Casuality Care" und legen unseren Ausbildungsschwerpunkt auf drei bewährte Maßnahmen

  • Druckverbände mit verschiedenen Produkten
  • Abbinden mittels Tourniquets
  • Tamponieren einer Kaverne (Wound Packing)

zur Kontrolle einer kritischen Blutung.

 

Die Kursinhalte werden in Theorie sowie Praxis in Form von Skillstationen und Szenarientraining vermittelt. Hierbei liegt der Fokus auf dem hands-on Training mit realitätsnaher Simulation der medizinischen Versorgung.

 

 

Zielgruppe:

Alle Interessentinnen und Interessenten, die ihre individuellen Kompetenzen zur Handhabung von Gewalt und Aggression verbessern möchten. 

 

      

Ausbilder:

Das Ausbilderteam von SC Int'l - Street Combatives greift auf einen langjährigen Erfahrungsschatz zurück und unterrichtet seit 2010 internationale Selbstschutzseminare für Zivilisten und Sicherheitskräfte.

 

 

Bitte mitbringen, sofern vorhanden:

robuste "Straßenkleidung"

 

 

Trainingszeiten:

Freitag, 27.07.2023 - 18:00 - 20:30

 

Trainingsort:

K3 Wuppertal

Friedrich-Engels-Allee 293

42285 Wuppertal

 

Investition:

39,00 Euro pro Person (inklusive Ausbildungsmaterialien und Zertifikat)

 

 

Inhaltlich richtet sich die Ausbildung strikt nach den vorhandenen Auflagen und Beschränkungen im Sinne des Infektionsschutzes.

Bei vorsätzlicher Nichtbefolgung des Hygienekonzeptes, der vorhandenen Auflagen und Beschränkungen sowie der Anweisungen vor Ort erfolgt ein sofortiger Ausschluss vom Seminarbetrieb.

 

Da aufgrund möglicher Beschränkungen der Teilnehmerzahl nicht alle Interessentinnen und Interessenten berücksichtigt werden können, erfolgt die Reservierung anhand des Datums des Eingangs der Seminargebühr.

 

Sollte eine Ausbildung aufgrund der Covid-19-Pandemie abgesagt werden, erfolgt eine umgehende Rückerstattung der Seminargebühr.

 

Der Veranstalter und die Referenten übernehmen keine Haftung für mögliche Sach- und/oder Personenschäden.

 

Mit der Anmeldung und Teilnahme an dieser Veranstaltung werden der AGBs und der dgsvo-konformen Nutzung der personenbezogenen Daten im Rahmen des Datenschutzhinweises, der auf der Homepage unter Datenschutz zu finden ist, zugestimmt.

Weiterhin erfolgt eine vierwöchige Speicherung der Daten zum Zwecke der Kontaktnachverfolgung durch die Gesundheitsbehörden nach dem Bundesinfektionsschutzgesetz.