DIRTY WEEKEND BIELEFELD

Dirty Weekend Bielefeld

24./25. April 2021 in Bielefeld 

Dirty Weekend Bielefeld

Dirty Weekend Bielefeld

24./25. April 2021 in Bielefeld 

99,00 €

  • verfügbar

SC Int'l - Street Combatives ist ein einfach zu erlernendes, konzeptbasiertes System für den realen Selbstschutz in Hochstress-Situationen.

Unser Selbstschutzkonzept beschränkt sich primär auf eine entschlossene, brachiale und grobmotorische Vorgehensweise sowie auf Ziele mit maximaler physiologischer Trefferwirkung zur Handhabung von gegenwärtiger Aggression und Gewalt.

Dadurch eignet es sich ideal für Personen, die sich oder Dritte offensiv auch vor asymmetrischen Angriffen (überlegene und/oder mehrere Gegner, Waffen, Hinterhalt) schützen müssen und ihre individuellen Kompetenzen innerhalb ihres Selbstschutzkonzeptes steigern möchten.

 

Das Dirty Weekend in Bielefeld hat es so noch nicht innerhalb einer öffentlich zugänglichen Ausbildung gegeben. Zwei intensive, interdisziplinäre Tage zur praktischen Handhabung von bewaffneten Konfrontationen.

Ein Muss für alle, die ihre Kompetenzen stärken wollen und unseren Gameplan in Umgang mit Aggression und Gewalt kennenlernen möchten

 

Empty Hands Knife Defense thematisiert die von SC Int'l weit über die Grenzen hinaus bekannte praktische Handhabung von Aggression und Gewalt mittels Klinge oder scharfkantigen Gegenständen auf der Basis von ringerischen Lösungsansätzen.

 

Stick and Baton Combatives lehrt die defensive und offensive Handhabung von Schlagstock und anderen stockähnlichen Gegenständen.

Es werden neben Möglichkeiten der Intervention innerhalb dieser Konfrontationen auch der offensive Einsatz zum Selbstschutz fokussiert.

 

Empty Hands Gun Defense zeigt mögliche Lösungen zur Handhabung von bewaffneten Konfrontationen mittels Kurz- oder Langwaffe auf und bereitet somit auf eine Extremsituation vor, die nur eine Möglichkeit der Intervention bietet.

 

Combative Blade Strategies thematisiert die praktische Handhabung eines Messers oder messerähnlichen Gegenstandes innerhalb einer extremen Situation der Notwehr oder Nothilfe und befasst sich hier mit spezifischen Umsetzungen dieser Problemstellung.

  

 

Zielgruppe:

Personen, die ihre individuellen Kompetenzen zur Handhabung von Gewalt und Aggression verbessern möchten. 

Aktive Trainer aus den Bereichen Kampfsport, Selbstverteidigung und Selbstschutz zur Weiterentwicklung und Optimierung ihres Trainingsangebotes sowie Sicherheitskräften.

Die Teilnahme an dem Seminar wird dringend zur Entwicklung innerhalb unseres "Instructor Development Programs" empfohlen. 

Eine individuelle Überprüfung der Trainee-Level ist vor Ort möglich.

 

 

Ausbilder:

Das Ausbilderteam von SC Int'l - Street Combatives greift auf einen langjährigen Erfahrungsschatz zurück und unterrichtet seit 2010 internationale Selbstschutzseminare für Zivilisten und Sicherheitskräfte.

 

 

Bitte mitbringen:

- robuste "Straßenkleidung"

- Tief- und Zahnschutz

- Boxhandschuhe

- MMA-Handschuhe

- Schutzhelm

- Notizblock

 

Trainingszeiten:

Samstag, 24.04.2021 - 11:00 - 16:00

Sonntag, 25.05.2021 - 11:00 - 15:00

 

Trainingsort:

Bielefelder Kampfsport Schule

Werther Straße 274

33619 Bielefeld

 

Investition:

89,00 Euro pro Person - Early Bird bis zum 31.10.2020

109,00 Euro pro Person - reguläre Teilnahme

129,00 Euro pro Person - Last Drop ab dem 05.04.2021

 

Inhaltlich richtet sich die Ausbildung strikt nach den vorhandenen Auflagen und Beschränkungen im Sinne des Infektionsschutzes.

Bei vorsätzlicher Nichtbefolgung des Hygiekonzeptes, der vorhandenen Auflagen und Beschränkungen sowie der Anweisungen vor Ort erfolgt ein sofortiger Ausschluss vom Seminarbetrieb.

 

Der Veranstalter und die Referenten übernehmen keine Haftung für mögliche Sach- und/oder Personenschäden.

 

Mit der Anmeldung und Teilnahme an dieser Veranstaltung werden der AGBs und der dgsvo-konformen Nutzung der personenbezogenen Daten im Rahmen des Datenschutzhinweises, der auf der Homepage unter Datenschutz zu finden ist, zugestimmt.

Weiterhin erfolgt eine vierwöchige Speicherung der Daten zum Zwecke der Kontaktnachverfolgung durch die Gesundheitsbehörden nach dem Bundesinfektionsschutzgesetz.