STRIKOLOGY - Solotraining Headbutt / Kopfstoß im vertikalen Straßenclinch

Impacthead mit Powerband an den eigenen Schultern befestigt.
Impacthead mit Powerband an den eigenen Schultern befestigt.

Nach unserem letzten Seminar in Kiel stellte sich die Frage, wie man den Kopfstoß im Stand im alleinigen Training verbessern könnte.

 

Selbstverständlich bieten sich hierzu die bekannten Ringerpuppen, Bobs und Sandsäcke an. Für das alleine Training mit der Handpratze oder Impacthead fehlt aber oftmals die Komponente Druck und /oder Gegendruck, wie wir sie innerhalb unseres Programms STRIKOLOGY primär durch Widerstandsbänder und Gewichten herstellen.

Hierzu bedienen wir uns bei dieser Variante zweierlei Komponenten. 

 

Das erste Widerstandsband befestigen wir um unseren Körper herum an einer Stange oder anderweitigem Anker. Hierdurch bekommen wir einen Zugmoment nach vorne, wenn wir uns rückwärtig bewegen.

 

Das zweite Widerstandsband wird durch die Handschlaufen einer Handpratze oder dem Haltegriff eines Impactheads geführt und analog zu einem Rucksack vor der Brust getragen. Hierdurch können wir zusätzliche Druck nach vorne auf die Pratze oder den Impacthead ausüben.

Über das äußere Widerstandsband wird Zug nach vorne ausgeübt und Momente des vertikalen Straßenclinchs simuliert.

 

Über das zweite Widerstandsband mit dem verbundenen Impacthead liegt dieser analog zum vertikalen Straßenclinch sehr eng im Brust-/Schulterbereich und muss mittels Druck für die richtige Distanz für einen Kopfstoß positioniert werden.

 

Die Stärke der einzelnen Widerstandsbänder bestimmt die jeweilige Intensität von Zug und Druck.


...weitere Varianten folgen.